Weißer Glühpunsch mit Nelken und Wissenswertes zur Gewürznelke – Adventskalender Tag 16

Bei der Gewürznelke handelt es sich um die noch nicht erblühte Knospe des Gewürznelkenbaumes. Dieser ist eine Pflanzenart, die ursprünglich auf den Molukken (Gewürzinseln) zu Hause ist. Die Gewürznelke schmeckt brennend scharf und duftet intensiv. Die Knospe wird vor dem Aufblühen gepflückt und anschließend getrocknet. Dabei verlieren die Blütenknospen drei Viertel ihres Gewichts. Folglich sind die Aromastoffe in der getrockneten Nelke extrem stark konzentriert und konserviert.

Hochwertig verarbeitete Nelken geben etwas Aromaöl ab, wenn man ihren Stil zwischen den Fingern zusammen presst. Legt man Gewürznelken in Wasser, spricht ein Absinken der ganzen Nelke, oder zumindest ein Absinken ihres Stiels für gute Qualität. Da sich die typischen Aromastoffe/Aromaöle im Stiel ansammeln, macht dieser letztlich das Gewicht der Nelke aus. Nur qualitativ minderwertige Nelken schwimmen vollkommen an der Oberfläche.

Nelken haben einen immens hohen Anteil an Antioxidantien, was ihnen die Fähigkeit verleiht, freie Radikale abzufangen. Ein freies Radikal ist chemisch betrachtet ein Molekül, welchem ein Elektron fehlt. Elektronen liegen immer paarweise vor - das heißt, wenn einem Molekül „ein Elektron fehlt“, versucht das verbleibende Elektron ein anderes, neues an sich zu ziehen. Stößt ein solches, unvollständiges Molekül nun auf eine Struktur unserer Körper, wie z.B. ein Protein, die DNA, die RNA oder einfach eine Zellmembran, entreißt es dieser mitunter ein Elektron und richtet Schaden an unseren Zellen an. Dieser Vorgang wird als Oxidation bezeichnet. Antioxidantien können diesem Prozess vorbeugen, indem sie freien Radikalen die fehlenden Elektronen zurück geben und deren reaktives Potential auflösen.

Nelken sind pur verzehrt nicht besonders genießbar. Der Kopf der Nelke schmeckt alleine für sich gekostet aromatisch, intensiv und würzig, der Stiel dagegen bitter und fast ungenießbar. In der Küche werden sie, sparsam dosiert, zum aromatisieren von Chutneys, Marinaden, Kompott, Apfelmus, Punsch und Glühwein und auch für herzhafte Gerichte verwendet. Dabei kocht man sie im Ganzen mit und pickt sie am Ende der Garzeit wieder heraus. Für Currys und Gewürzmischungen werden sie im gemahlenen Zustande beigemischt.

Weißer Glühpunsch mit Nelken

für 4 Personen

Zutaten

  • 1 L Apfelsaft

  • 100 ml Holunderblütensirup

  • 2 Nelken

  • 1 Zimtstange

  • 1 Sternanis

  • 2 cm Ingwerwurzel, in feine Scheiben geschnitten

  • Gegebenenfalls etwas Ahornsirup zum süßen und Abschmecken.

Zubereitung

  1. Den Apfelsaft mit dem Holunderblütensirup aufkochen, Nelken, Zimtstange, Sternanis und Ingwerscheiben dazu geben und auf niedrigster Hitze 20 min sachte sieden.
  2. Mit Ahornsirup abschmecken und heiß genießen.