Vegane, glutenfreie Crêpe – Süß und Herzhaft

Grundrezept Teig:

Zutaten

Für 6 Crêpes

  • 50 g Buchweizenmehl
  • 50 g Maismehl
  • 50 g glutenfreies Mehl (z. B. Universal-Mischung von Bauck)
  • 10 g gemahlener Leinsamen
  • 2 TL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 400 ml Sojamilch
  • 100 ml Wasser

Zubereitung

  1. Buchweizenmehl, Maismehl und glutenfreies Mehl mit dem Leinsamen, dem Zucker und der Prise Salz vermischen.
  2. Unter Rühren die Sojamilch und das Wasser dazugeben, sodass keine Klumpen entstehen können.
  3. Den Teig ca. 30 Minuten ruhen lassen.
  4. Den Teig in einer beschichteten Crêpe-Pfanne portionsweise zu dünnen Crêpe ausbacken.
  5. Nach Belieben füllen und genießen.

Frühstückscrêpe mit selbstgemachter Nuss-Nougat-Creme und Banane

Crêpe nach Grundrezept backen.

Wichtig: Für die Nuss-Nougat-Creme brauchst Du ein tiefes Gefäß und einen Pürierstab.

Zutaten

  • 150 g Haselnussmus
  • 100 g Kokosöl, temperiert
  • 80 g Agavendicksaft
  • 2 EL Kakao
  • 1 Msp. Vanille
  • 1 Msp. Zimt

Zubereitung

  1. Am Besten du stellst das hohe Gefäß auf eine Küchenwaage mit Tara-Funktion. Dann gibst Du Haselnussmus, Kokosöl und Agavendicksaft hinein. Stäube Kakao und Gewürze darüber und püriere es mit dem Zauberstab so lange durch, bis eine sämige Creme entstanden ist.
  2. Die Creme hält im Kühlschrank mehrere Wochen - allerdings wird sie bei Kälte sehr hart.
    Vor dem Verzehren also bei Zimmertemperatur stehen lassen.
  3. Creme auf die Crêpe streichen, Banane drauf schnippeln und heiß genießen …

Tipp: Wer Haselnüsse nicht verträgt, kann die gleiche Creme auch mit Mandelmus, Cashewmus, Erdnussmus oder Sesammus zubereiten.

Herzhafte Crêpe mit Linsencreme und gebratenem Gemüse

Gelbe Linsencreme mit Ingwer und Erdnuss

Zutaten

  • 1 Stück Ingwer fein geschnitten
  • 250 g gelbe Linsen
  • 2–3 cm frische Kurkumawurzel oder 1 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Cayenne
  • 1 TL Currypulver
  • 2 EL Erdnussmus
  • Salz
  • Pfeffer
  • 500 ml warmes Wasser
  • etwas Öl zum anbraten

Zubereitung

  1. Das Öl in einem großen Topf erhitzen, den Ingwer und den Kurkuma darin anbraten und die Gewürze ebenfalls kurz anschwitzen. Die Linsen dazugeben und alles unter Rühren anbraten.
  2. Mit 500 ml Wasser ablöschen und aufkochen. Auf geringer Flamme garen lassen, dabei zwischendurch immer wieder umrühren. Sobald die Linsen weich sind, das Erdnussmus unterheben.
  3. In ein Weckglas füllen und sofort luftdicht verschließen. Hält gekühlt ca. 3–4 Tage.

Gemüse

Zutaten

  • 500 g buntes, saisonales Gemüse
  • Kürbis, Zucchini, Pastinake, Petersilienwurzel, Paprika, Champignons, Spinat
  • Frische Kräuter wie Rosmarin, Thymian, Oregano
  • Olivenöl

Zubereitung

  1. Das Gemüse waschen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. In einer Pfanne mit etwas Olivenöl und frischen Kräutern scharf anbraten und bei geschlossenem Deckel garen.
  3. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Crêpe nach Grundrezept, ohne Zucker, backen. Auf jeder Crêpe 2–3 EL der Linsencreme verstreichen und mit etwas Gemüse belegen. Die Crêpe aufrollen oder zusammenfalten.

Dazu schmeckt ein knackiger Salat mit Birne oder eine heiße Kürbissuppe.

© Foto von Winfried Heinze