Mandel-Orangenmilch und Wissenswertes zur Mandel – Adventskalender Tag 4

Der Mandelbaum gehört zur Gattung der Rosengewächse, wie auch der Aprikosen- und der Pfirsichbaum.
Die Mandel ist die Steinfrucht, das heißt der essbare Pflanzenkeimling, des seit ca. 4000 Jahren kultivierten Baumes, der vor allem im Mittelmeerraum und in Südostasien wächst. Im Gegensatz zum Steinobst, beispielsweise der Aprikose, kann man den Fruchtmantel des Mandelkernes nicht verzehren. Im Handel können wir die Mandel, in der Regel, ohne ihre harte Schale kaufen. In der Vorweihnachtszeit findet man in Nussmischungen "zum selber Knacken" die harten, festen Steinfrüchte und kann den Mandelsamen eigenhändig heraus lösen.

Mandeln gehörten im subtropischen Raum Jahrhunderte lang zu den Grundnahrungsmitteln. Sie sind mit 21g Eiweißgehalt / 100 g fast so gute Proteinlieferanten wie Rindfleisch (26 g / 100 g) und versorgen unseren Organismus außerdem mit vielen essentiellen Nährstoffen.
Darunter eine Menge ungesättigter Fettsäuren, Magnesium und Calcium, außerdem Kupfer, Zink und Eisen, antioxodativ wirkendes Vitamin E und viele verschiedene B-Vitamine.

Mandeln stärken unsere Knochen, da das Verhältnis von Calcium zu Magnesium so ausgeglichen ist, dass unser Körper beide Mineralstoffe für den Knochenstoffwechsel ideal nutzen kann. Sie wirken basisch auf unseren Organismus und haben einen positiven Einfluss auf unsere Darmflora. Die vielen einfach ungesättigten Fettsäuren (wie beim Olivenöl auch) schützen unsere Arterien vor Arteriosklerose und senken das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Des Weiteren soll sich der Verzehr von Mandeln positiv auf den Blutzucker, den Cholesterinspiegel und das Körpergewicht auswirken.

Na dann mal ran an die kleinen Kerne!
Mandeln eignen sich supergut zum Backen, für Rohkostleckereien oder als Brotaufstrich in Form von Mandelmus. Selbst gemachte Mandelmilch wärmt und macht glücklich.

Selbst gemachte Mandel-Orangenmilch

Wichtig: Für die Zubereitung benötigst du einen guten Mixer

Zutaten

  • 100 g Mandeln, mind. 8 Stunden eingeweicht

  • 500 ml Wasser

  • je 1 Prise Vanille und geriebene, getrocknete Orangenschale

  • 2 EL Ahornsirup oder 2-3 eingeweichte Datteln

Zubereitung

  1. Die eingeweichten Mandeln in ein Sieb geben und kalt abbrausen. Mit der Hälfte des Wassers in den Hochleistungsmixer geben und erst auf geringer Stufe, dann mit voller Power so lange mixen, bis sie ganz ganz fein zermahlen sind.
  2. Das Restliche Wasser, die Gewürze und Ahornsirup oder Datteln hinzufügen und nochmal ca. 30 Sekunden verarbeiten.
  3. Ein Nussmilchtuch über eine Schüssel hängen und die Mandelmilch vorsichtig hinein gießen. Die Enden des Tuches zusammen schlagen und die Mandelmilch auspressen.
  4. Wer die Mandelmilch warm trinken möchte, kann sie in einem Topf vorsichtig erwärmen.

Wie das genau funktioniert, könnt ihr euch hier anschauen. (ab Min. 1:30)

Extra Tipp: Wer keinen Mixer hat, nimmt für ca. 250 ml Mandelmilch 200 ml warmes Wasser und 30-50 g Mandelmus (weißes oder braunes, je nach Geschmack) und vermixt Beides mit dem Stabmixer. Würzen und genießen.