Ingwertee mit Kurkuma und Zitrone und Wissenswertes zum Ingwer – Adventskalender Tag 22

Die Ingwerwurzel ist ein wahres Wunderheilmittel. Der Wurzelstock der krautigen, einkeimblättrigen Ingwerpflanze, die in Süd- und Ostasien beheimatet ist, ist bei uns als Gewürzzutat heiß begehrt. Lange Zeit war Ingwer das einzige wirklich Schärfe verleihende Gewürz, bis die Chilischoten aus Amerika und Südamerika unsere Küchen erobert haben.

Der Ingwer enthält eine Menge unterschiedlicher ätherischer Öle, Harze und Aromastoffe, die für seine Schärfe und seine gesundheitlichen Wirkungen verantwortlich sind. Natürlich enthält die Pflanzenwurzel auch viel Vitamin C und verschiedene Mineralstoffe. Auf Grund ihrer Intensität und ihrer starken Würzkraft, kann man sie aber nicht in großen Mengen verzehren, so dass sie als Mikronährstofflieferant nicht wirklich dient.

Nichtsdestotrotz ist der Ingwer ein Klasse „Heilmittel“. Er besitzt die Fähigkeit, die unerwünschte Vermehrung von Bakterien und Viren in unserem Körper zu stoppen und er kann Brechreiz und Übelkeit lindern. Er regt die Magensaftproduktion / Gallensaftproduktion an, stärkt den Appetit und fördert die Verdauung. Auf unseren Organismus wirkt er im Allgemeinen entzündungshemmend, reinigend und anregend.

Heißer oder warmer Ingwertee, über den Tag verteilt getrunken, ist eine prima Maßnahme gerade in den Wintermonaten eine gute Prävention gegenüber Erkältungen, Husten und Magen-Darm-Infekten zu betreiben.

Ingwertee mit Kurkuma und Zitrone

Zutaten

  • 2 L Wasser
  • 2-3 cm Ingwerwurzel, gewaschen aber nicht geschält
  • 1-2 cm Kurkumawurzel, gewaschen, nicht geschält
  • 1/2 Zitronen, in dünnen Scheiben geschnitten

Tipp: wem der Tee zu herb oder sauer ist, kann ihn mit etwas Agavendicksaft oder Ahornsirup leicht süßen.

Zubereitung

  1. Das Wasser zum kochen bringen.
  2. Ingwerwurzel und Kurkumawurzel in hauchdünne Scheiben schneiden. Die Zitrone ebenfalls in hauchdünne Scheiben schneiden.
  3. Alles in eine große Thermoskanne oder einen Topf geben und mit dem kochenden Wasser übergießen.
    Ca. 10 min ziehen lassen.
  4. Über den Tag verteilt genießen. Wer keine große Thermoskanne besitzt, kann den Tee im Topf auch einfach immer wieder aufwärmen.