Hummus mit Tahin-Zitronensauce, Olivenöl, Petersilie und Pinienkernen

Zutaten

für 2 Personen

Für das Hummus

  • 1 Dose Kichererbsen, abgetropft (ca. 250 g)
  • 2 EL Tahin
  • 100 ml Olivenöl
  • 50 ml Zitronensaft
  • 2 Prisen Salz
  • 2 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 1 Msp. Kurkuma

Für die Tahin-Zitronensauce

  • 100 g Tahin
  • 50 ml Zitronensaft
  • 100 ml Olivenöl
  • 250 ml Wasser
  • Salz

Für das Topping

  • Pinienkerne
  • Petersilie
  • Olivenöl

Zubereitung

  1. Für das Hummus alle Zutaten mit dem Zauberstab oder im Hochleistungsmixer zu einer cremigen Masse verarbeiten.
    Ggf. etwas Wasser dazu geben, und so lange pürieren bis das Hummus weich und samtig ist.
  2. Alle Zutaten für die Sesam-Zitronensauce in den Blender / Mixer geben und ebenfalls so lange mixen, bis eine feine, weiße, cremige Sauce entstanden ist.
  3. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldgelb anrösten. Die Petersilie waschen und schneiden.

Das Hummus eignet sich wunderbar als Lunch „To Go“. Du kannst es in einer runden Tupper-Dose portionieren, kreisrund ausstreichen und mit Zitronensauce, Petersilie, Pinienkernen, Olivenöl und etwas Salz und Pfeffer garnieren und dir knackige Gemüsesticks oder Brot dazu einpacken oder alle Einzelzutaten separat verpacken (Die Petersilie kannst du dabei gut in etwas Öl einlegen, die Zitronensauce passt wunderbar in ein Schraubglas) und mittags erst in deiner Arbeit auf Tellern anrichten. Als Beilage eignet sich Rohkost-Gemüse, Brot oder Reste von gekochtem Reis oder Quinoa. Selbst Pellkartoffeln oder Gemüse-Reste sind eine super Beilage zum Hummus.

Das Teaserbild ist urheberrechtlich geschützt. Copyright: Ramin Morady